Harald Glööckler

Harald Glööckler rockt die Rock-Symphony-Night

Die Rock-Symphony-Night, die im Friedrichstadt-Palast in Berlin stattfindet, wird diesmal von HARALD GLÖÖCKLER eröffnet. Das wird ein Fest, wenn Harald Glööckler im Friedrichstadt-Palast als Ehrengast den Konzertabend, der am Sonntag, den 05. Mai 2013, um 19:00 Uhr mit den Rock-Symphonikern ORSO auf der großen Bühne eröffnet.

Harald Glööckler

© Foto: Frank P. Wartenberg für Karlie Heimtierbedarf

Harald Glööckler liebt Auftritte, die perfekt inszeniert sind. Der Stardesigner, Visionär und Unternehmer freut sich auf das Treffen mit den Musikern mit den voluminösen Stimmem und dem Sound, der nur als bombastisch bewertet werden kann. Zwei Größen treffen aufeinander: der erfolgreichste Designer Deutschlands und eine der international besten Bands. Kein Wunder also, wenn Harald Glööckler, der Berlin zu seiner Wahlheimat gemacht hat, den Startschuss auf der weltweit größten Theaterbühne den Konzertabend eröffnet und damit ein musikalisches Feuerwerk entfacht.

Die bombastische ORSO – ausgeschrieben: Orchestra & Choral Society kommt wieder nach Berlin zur Rock-Symphony-Night und schlägt im berühmten Friedrichstadt-Palast am Sonntag, den 5. Mai, um 19:00 Uhr eine stimmungsvolle Brücke zwischen klassischer Musik und Rock.

Mit dabei sind in Chor und Orchester mehr als 200 Mitwirkende, die ein weltweit einmaliges Arrangement präsentieren, dass die Musikrichtungen Rock, Jazz, Soul und Pop, Film, Metal, Musical sowie Oper enthält. Zahlreiche bekannte und beliebte Hits aus aller Welt werden von hervorragenden Solisten vorgetragen, darunter Hits von Queen, Toto, Led Zeppelin, Matallica und Michael Jackson sowie viele andere –lasst Euch einfach überraschen. Einen Titel aus dem Repertoire wird dem Prince of Pompös gewidmet – natürlich mit riesigem Chor und Orchester, ganz nach dem Geschmack von Harald Glööckler – der letzte deutschen Diva. Wolfgang Roese, der ORSO gegründet hat und aktuell der musikalische Leiter ist, macht aus seiner Sympathie für Harald Glööckler kein Geheimnis. Für diesen wunderbaren Menschen werden Chor und Orchester ihr Bestes geben – das ist sicher.

Harald Glööckler gestand erst kürzlich, dass er schon lange Zeit Weltstars wie Josephine Baker und Marlene Dietrich mit ihrem Glanz und Glamour vermisst. Hervorragend sei, dass ORSO mehr als 200 Rock-Symphoniker mit ihrem hochkarätigen und voluminösen Klangkörper nach Berlin für einen Konzertabend im Friedrichstadt-Palast gewinnen konnte. Er habe sich riesig gefreut, dass er zu diesem Ereignis eingeladen worden ist und den Abend eröffnen darf. Harald Glööckler empfindet es als große Ehre, dass ihm zu Ehren ein Titel des Programms gewidmet wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.