Harald Glööckler nimmt Stellung und lehnt den Juror beim Supertalent ab

 Die Medien haben spekuliert und haben sich verspekuliert. Harald Glööckler wird beim Supertalents nicht in der Jury sein. Das Management teilte am 30. April 2013 mit, dass die zweite Staffel von der Doku-Soap „Glööckler, Glanz und Gloria“ beendet sei und Herr Glööckler als Juror des TV-Formates „Das Supertalent“ 2013 bei RTL nicht zur Verfügung steht.

Christian-Oliver Moser vom Management gab weiterhin bekannt, dass Harald Glööckler involviert ist in den derzeit laufenden Projekte in Bezug seiner Firma, das er zeitlich für weitere Aufgaben nicht zur Verfügung stehe. Auch ist aktuell keinerlei Engagement bei einem TV-Sender realisierbar.

Dies wurde vorab in den Medien spekuliert:

Angeblich sollte der neue „Supertalent“-Juror Harald Glööckler werden. Dieter Bohlen braucht Hilfe,um aus dem Quotentief herauszukommen und Harald Glööckler, der schillernde Designer soll ihm dabei helfen.

Der 47-jährige ist der Wunschkandidat von dem 59-jährigen Dieter Bohlen. Damit könnten in der Jury vom „Supertalent“ neben dem Casting-Guru auch ein schillernder Designer sein. Die „B.Z.“ weiß, dass Dieter Bohlen den Paradiesvogel höchstpersönlich zu einer Teilnahme überreden oder überzeugen will. Einen Kommentar von Harald Glööckler zum Wunsch Dieter Bohlens gibt es bislang noch nicht.

Es war auch noch keine Zeit für eine Kommentierung, denn der Modeschöpfer befindet sich derzeit für eine Schönheitsoperation in der Türkei. Wie das Magazin „Ok!“ berichtet, braucht der extravagante Designer angeblich eine Haartransplantation und absolute Ruhe.

Eine Stellungnahme zu der „Supertalent“-Story kommt auch von Glööcklers Anwalt bisher nicht. Damit werden Spekulationen angeheizt und in Umlauf gesetzt, die sich mit den möglichen Vertragsverhandlungen beschäftigen und das Thema forcieren. Für Michelle Hunziger (36) muss dringend ein Ersatz her, denn sie erwartet ihr zweites Kind, das im Herbst dieses Jahres zur Welt kommen soll. Die Sendung wird auf die werdende Mutter wohl verzichten müssen.

Sylvie van der Vaart (35) war bis vor Kurzem für den Posten in der Jury die heiße Favoritin. Die Niederländerin hat natürlich ausreichende Erfahrung für diesen Posten, denn beim  „Supertalent“ war sie schon einmal Moderatorin.  Jetzt ist es jedoch Harald Glööckler, der in Konkurrenz zu der Holländerin geht. Sein Vorteil ist, dass er eine eigene Sendung hat und damit mit der Kameraarbeit vertraut ist. Außerdem war es schon zwei Mal in der Jury von „Let’s Dance“. Bleibt abzuwarten wer das Rennen macht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.