GNTM: Heidi Klum wollte Guido Maria Kretschmer in ihre Jury holen

Da Heidi Klum ganz genau Bescheid darüber weiß, worauf es dem Publikum ankommt, wollte sie gerne den Designer Guido Maria Kretschmer in der Jury für „Germany`s Next Topmodel“ haben. Allerdings hat er sich nicht für die Mitwirkung als Jury Mitglied bei GNTM entschieden, sondern widmete sich seiner eigenen Show.

Viele Fans absolut begeistert

Für eine Vielzahl der Fans stellt die Sendung „Shopping Queen“ ein zwingendes Muss dar, dass auf keinen Fall versäumt werden darf. Die Fans mögen es, den Anwärtern beim Aussuchen ihres neuen Outfits zuzuschauen. Dieses muss immerhin zum Motto des Designers Guido Maria Kretschmer passen. Die Hinweise, die der Designer den Damen zu dem ausgewählten Outfit gibt, stellen das besondere Highlight dieser Sendung dar.

Absage erteilt

Heidi Klum hatte schon vor dem Debüt des Designers Guido Maria Kretschmar vor der Kamera für „Shopping Queen“ erkannt, dass er ein wunderbares Geschick für das Fernsehen besitzt. Daher wollte sie den Designer auch bewusst in die Jury bei GNTM holen. Doch dieser erteilte Heidi Klum eine klare Absage. Nachdem ihre Show immer mehr ins Quotentief rutscht, jubelt der Designer mit seiner Show „Shopping Queen“ sich in immer höhere Quotenhöhen.

Heidi Klum‘s Casting-Show „Germany’s next Topmodel“ kämpft schon seit dem Jahre 2010 mit stets sinkenden Zuschauerzahlen.  Obwohl eine Vielzahl von Änderungen stattgefunden hat, endet auch die aktuelle Runde acht immer weiter im nicht enden wollenden Tief. Nicht zuletzt wird auch die Absage seitens Guido Maria Kretschmer als neuer Juror weiterhin dazu beitragen.

In einem Interview gegenüber „Grazia“ äußerte sich Kretschmer dahingehend, dass er sich nicht dafür geeignet fühle, 16-jährige Vorschläge betreffend ihres Laufverhaltens zu erteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.